Das Äußere unserer Kirche

 

Stumpf eines steinernen Weihwasserbeckens

Ein spanischer Soldat soll das Weihwasserbecken im 30-jährigen Krieg weggeschlagen haben und von einem abspringenden Steinsplitter getötet worden sein. Es ist aber eher anzunehmen, dass das Becken als katholisches Kultgerät in der reformierten Phase der Eppsteiner Kirchengeschichte (1609-1624) oder schon in der Reformation beseitigt wurde

 

Grabstein der Margretha Zubrot (gest. 1628), der Tochter des hessischen Forstmeisters

Die Grabplatte des nur 13 Jahre alt gewordenen Kindes wird beherrscht von einem gut erhaltenen, mit Wappen umgebenen Kruzifix