Gottesdienste für Groß und Klein

Gemeinsam feiern mit allen Generationen

Jeden ersten Sonntag im Monat (außer in den Ferien) feiern wir in der Regel einen Gottesdienst für Groß und Klein mit allen Generationen gemeinsam in der Talkirche.

Da an diesem Sonntag häufig auch Taufen stattfinden, verbinden sich hier auf einzigartige Art und Weise Familien- und Taufgottesdienst, was die Aufnahme der neuen Täuflinge in die Kirchengemeinde in einen ganz besonderen Rahmen setzt.

Kinder für Gott und die Bibel zu begeistern, ist uns dabei ein großes Anliegen. Die generationenverbindenden Gottesdienste schaffen hierfür eine besonders schöne Atmosphäre. Meist steht eine Bibelgeschichte im Mittelpunkt der Gottesdienste, die dann durch Spiel- und kreative Aktionen gemeinsam mit den Kindern und Familien veranschaulicht wird.

Die Gottesdienste beginnen jeweils um 10.00 Uhr in der Talkirche.

Das „Team KinderKirche“ – Ines Eckhardt, Anne Honomichl, Andrea Mauer, Eva Waitzendorfer-Braun und Heike Schuffenhauer – lädt alle Kinder und Familien zu diesen besonderen Gottesdiensten ein und freut sich über rege Teilnahme.

„Das kleine Frieden“ – Tauferinnerungsgottesdienst 2019

Zum zweiten Mal nach 2016 hatten Pfarrerin Heike Schuffenhauer und das Team KinderKirche – Ines Eckhardt, Anne Honomichl, Andrea Mauer und Eva Waitzendorfer-Braun – am 1. September zu einem ganz besonderen Kinder- und Familiengottesdienst in die Eppsteiner Talkirche geladen. Alle Kinder der Gemeinde im Alter von 5-12 Jahren waren eingeladen zum Tauferinnerungsgottesdienst. Gut 30 Kinder mit ihren Familien waren dieser Einladung gefolgt, um die Erinnerung an ihre Taufe noch einmal lebendig werden zu lassen und den neuerlichen Taufsegen zu erhalten. Der Gottesdienst stand im Zeichen der Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Ps 34,15), die das Team KinderKirche kindgerecht aufgearbeitet hatte. Die 10-jährige Zoe Braun las die Geschichte vom „Kleinen Frieden“, das sich erst ganz unglücklich und verlassen fühlte und dann nach und nach seine Freunde – die Liebe, die Leidenschaft, das Vertrauen, das Staunen, die Vergebung, die Würde, die Hoffnung, den Mut, die Kraft und die Zuversicht – wiederfand und auf einmal so gar nicht mehr ängstlich in die Zukunft blickte. Als kleines Symbol des Friedens durften die Kinder ihre Namen auf Friedenstauben schreiben, die dann an einem Mobile hängend im Altarraum hochgezogen wurden. Anschließend empfingen alle Kinder den Taufsegen von Pfarrerin Schuffenhauer mit Wasser, das sie selbst zuvor in das Taufbecken geschöpft hatten, und durften ihre Taufkerze an der Osterkerze entzünden. So füllte sich der Altarraum schnell mit den Tauferinnerungskindern und erstrahlte im Glanz der entzündeten Taufkerzen. Schließlich durften alle Kinder noch ganz hautnah die tatsächliche Taufe eines kleinen Mädchens miterleben. Das Team KinderKirche und Heike Schuffenhauer freuten sich über die positive Resonanz auf den Tauferinnerungsgottesdienst und hoffen, auch künftig noch viele solcher Gottesdienste feiern zu dürfen.
(Anne Honomichl)