Go  Suche

Fahrt zur Reformationsstadt Marburg

Am Samstag, 25. August lädt das Team „Im Gespräch bleiben“ der Talkirchengemeinde zu einer Tagesfahrt mit dem Bus in die Reformationsstadt Marburg ein. Die Teilnehmenden werden sich auf die Reformationsroute durch Marburg begeben, den Abendmahlsstreit von 1529 erleben, die Vertreibung der Dominikaner, Franziskaner und Kugelherren aus ihrem Kloster nachvollziehen, an der Gründung der Marburger Universität teilhaben, sich mit der umstrittenen Ehe des Landgrafen Philipp I. von Hessen beschäftigen und zum Abschluss in der ältesten gotischen Hallenkirche Deutschlands, die seit dem 13. Jahrhundert eine vielbesuchte Wallfahrtskirche ist, den kostbaren Elisabeth-Schrein anschauen.

Abfahrt ist am 25. August mit einem kleineren Bus für 20-25 Personen um 9.00 Uhr auf dem großen Parkplatz in der Rossertstraße gegenüber dem Gemeindehaus. Die Busfahrt führt als erstes zum Marburger Schloss. Im Anschluss an die einstündige Führung dort geht es zu Fuß hinunter in die Altstadt. Es folgt am Marktplatz ein gemeinsames Mittagessen für diejenigen, die das möchten, im „Gasthaus zur Sonne“. Ganz unten in der Stadt liegt die Alte Universität, wo die Gruppe die nächste Führung erwartet, die dann nach insgesamt 2½ Stunden in der Elisabethkirche endet. Die Elisabethkirche wird mit dem Bus erreicht. Die Rückkehr in Eppstein ist für ca. 19.00 Uhr geplant.

Im Teilnahmepreis von ca. 50 Euro pro Person sind die Busfahrt, die beiden Führungen sowie der Eintritt ins Schloss, die Universität und die Elisabethkirche enthalten.

Nähere Infos und Anmeldung bis spätestens 10. August bei Wolfgang Ullrich, Tel. (06198) 8767, ullrich.eppstein@t-online.de.